Sonntag, 20. Juli 2014

Isabel Abedi - Lucian Hörbuch [Rezension]

Isabel Abedi - Lucian Hörbuch
Verlag: Jumbo & Neue Medien Verlag
7 CDs
ISBN-13: 978-3833725357
Sprecherin: Julia Nachtmann
Hier geht es zur Verlagsseite.

Um was es geht:
Rebecca hat mit ihren 16 Jahren eigentlich ein ganz normales Leben, bis in dieser einen Nacht als sie aus dem Schlaf schreckt und zum Fenster läuft. An der Laterne unter ihrem Fenster, steht ein junger Mann und es scheint so als würde er sie anschauen. 
Immer wieder begegnet sie ihm und fühlt sich zu ihm hingezogen ohne genau benennen zu können warum. Sie fühlt sie ohne ihn nicht mehr vollkommen. 
Der Junge weiß nur nicht wie er heißt, woher er kommt oder wer er ist, er weiß nur eins 
ihm geht es ganz genauso wie Becca.

Was ich darüber denke: 
Bereits mit Whisper wurde ich neugierig auf die Autorin Isabel Abedi und es scheint ihre gefundene Ecke zu sein, die mysteriösen Jungendbücher. Die Sprecherin Julia Nachtmann liest angenehm und gut aber ich konnte mir nicht helfen ihre etwas dunklere Stimme als hin und wieder bockig zu empfinden und ein wenig burschikos. Sie gibt dadurch Becca eine bestimmte Richtung und ich musste ab und an mir vor Augen führen, dass dies eben doch ein Jugendbuch ist und nicht, wie die Stimme vermuten lässt, ein jüngere Frau.

Becca und Lucian ist ein spannendes Buch und bis zum Ende möchte man wissen, wer ist Lucian und was zieht die Beiden ständig zueinander. Lucian bleibt leider ein bisschen diffus, doch so bleibt das große Fragezeichen bis zum Ende hin über der Geschichte und mit so etwas lässt sich doch als Leser leben. Schön fand ich die gleichgeschlechtliche Beziehung von ihrer Mutter und deren Freundin, mal nichts 0815-mäßiges . Es werden ganz nette Nebengeschichten mit eingewoben, die zwar nicht wirklich wichtig für den Fluss der Geschichte, aber dennoch interessant sind zu lesen.
Was mich aber mittlerweile etwas stört, sind die jugendlichen Hauptprotagonisten die immer so selbstständig sind und dann kommen Mama und Papa um die Ecke und verbieten ihnen irgendwas und sie sind nicht mehr in der Lage wie ein mental völlig zurechnungsfähiger Mensch zu agieren. Hier leider auch passiert. Klar kann ich das nachvollziehen, dass man manchmal zu solchen Sachen greift um die Geschichte vorwärts zu bringen, wo sie hin soll, aber dann doch bitte glaubwürdig. Sowas stört einfach ungemein.
Dafür ist das Ende aber nochmal echt gut und sehr emotionsgeladen.

Ende gut?, alles...
so lala würde ich sagen. Ein gutes Hörbuch mit einer interessanten Geschichte. Ich denke gerade für die Zielgruppe ein gutes Buch was überzeugen wird. In meinem Alter ist die Geschichte und das agieren der Personen dann nicht mehr ganz so für sich einnehmend aber durchaus für ein paar nette Stunden zum unterhalten vollkommen genug.



Kommentare:

  1. Das Buch hab ich auch schon gelesen, die Idee find ich stark. An Einzelheiten, die du z.B. bemängelt hast, kann ich mich gar nicht mehr so erinnern. Ich glaub, das Buch muss ich mal wieder lesen :)

    Kleine Anmerkung: Du hast in deiner Rezi geschrieben, dass die Sprecherin Julia ENGELmann und nicht NACHTmann heißt. :)

    Liebe Grüße
    Lioba

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lioba,
      danke für den Hinweis! Hab es sofort geändert.
      Ja ich finde auch die Autorin hat echt tolle Ideen.

      Ganz liebe Grüße
      Jenni

      Löschen
    2. Oh, das Buch davon liegt noch auf meinem SUB :) Mal gucken wie es mir gefällt! ♥

      Löschen