Dienstag, 1. November 2016

Estelle Maskame - Dark Love - Dich darf ich nicht begehren REZENSION


Estelle Maskame - Dark Love - Dich darf ich nicht begehren Band 3
Verlag: Heyne
Taschenbuch, Printausgabe mit 415 Seiten
ISBN-13: 978-3-453-2705-7
Preis: 9,99 €
Hier geht es zur Verlagsseite.

Zum Inhalt:

Zwischen Tyler und Eden war es von Anfang an die große Liebe - tief, echt und kompromisslos. Als Tyler einfach abhaut, weil er den Konflikt mit seiner Familie nicht erträgt, ist Eden tief verletzt. Um Tyler endgültig zu vergessen, geht sie zum Studium nach Chicago und stürzt sich sogar in eine halbherzige Beziehung zu einem anderen Jungen. Doch kaum steht sie Tyler in den Semesterferien wieder gegenüber, muss Eden feststellen: Sie kommt einfach nicht über ihn hinweg. Und Tyler geht es genauso, ob er will oder nicht. Wird er nun endlich über seinen Schatten springen und sich zu Eden bekennen, koste es, was es wolle?

Meine Meinung:
Irgendwie bin ich immer sehr glücklich wenn eine Reihe abschließt und die Cover optisch alle zusammen passen! 

Inhaltlich bleibt de Autorin der bisherigen Linie treu und es steht wieder eine Stadt im Mittelpunkt. Zugegeben es hat nicht mehr diesen versteckten Reiseführer Flair aber die Art und Weise wie die Vorzüge wieder aufgeführt werden ist mir einfach zu plump. Was mich auch gleich zu ihrem Schreibtstil bringt. 

Im Nachfolgenden und abschließenden Band der Dark Love Reihe konnte ich der Übersetzung oft nichts abgewinnen und bin über so manch einen Satz gestolpert, ich kann mich nicht erinnern das dies im ersten oder zweiten Teil der Fall war. Ansonsten liest es sich aber relativ flüssig.


Eden lässt anfangs spüren wie es ihr geht, nach dem Tyler einfach gegangen ist. Wir erfahren wie lange sie nun schon voneinander getrennt sind und wie ihr Leben von da ab weiter ging. Es knüpft also nicht nahtlos ans Ende des 2. Bandes an, aber man hat keine Probleme wieder rein zu kommen, da beide Bücher ja relativ kurz hintereinander veröffentlicht wurden.

Tyler hingegen ist kaum wieder zuerkennen, was sich an ihm aber so verändert hat verrate ich nicht. Ob es sich gelohnt hat für ihn und ob die Beiden nach einer langen Zeit wieder zueinander finden, müsst ihr schon selbst herausfinden.

Wie schon im Vorgänger konnte mich der Verlauf der Geschichte aber nicht mehr fesseln, es war langweilig, ich war teilweise genervt, habe nicht mehr wie gefesselt davor gesessen. Es passierte zu wenig was Interessant gewesen wäre, viele Teile sind so nichtssagend. Enttäuscht bin ich zwar nicht, dazu war es nicht schlecht genug und nach dem Vorgänger wusste ich ja, dass es wie mit dem Großtteil aller Reihen ist: Ein Band weniger, die Geschichte komprimierter und es wäre um Welten besser geworden.

Fazit:
Die Reihe fängt super an und verläuft sich so abrupt ab dem zweiten Teil, in eine nervige, nichtssagende Story. 

Kommentare:

  1. Hi!

    Echt schade, dass diese Reihe so blöd endet. Ich hasse es wenn der erste Teil super ist und der Rest zum schmeißen.

    Übrigens schöner Blog, bleibe gerne als Leserin!

    Liebe Grüße
    Luna

    http://luna-liest.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Luna,

      ja das ist wirklich immer sehr schade. Ich denke das liegt einfach an der Geldmacherei. Viele Bücher würden einfach toll bleiben, wenn man sie nicht unnötig in die Länge ziehen würde.

      Danke dir und liebe Grüße zurück,
      Jenni

      Löschen